Eisspeicher in der ÖkoSiedlung Friedrichsdorf
AKTUELLE PROJEKTE

ÖkoSied­lung Friedrichs­dorf: Wärmeliefer­ung

  • 360 Wohnein­heit­en
  • Rei­hen-, Dop­pel-, Ket­ten­häuser, Geschoss­woh­nungs­baut­en, Seniore­nan­lage, Kita
  • Gas-Absorp­tion­swärmepumpe: 400 kW
  • Ther­moölkessel: 300 kW
  • Elek­trowärmepumpe: 340 kW
  • Eis­spe­ich­er, Wasser­vol­u­men: 1.200 m³
  • Bren­nwert-Block­heizkraftwerk: 250 kWel, 304 kWth
  • Pho­to­voltaikan­lage mit ther­mis­ch­er Nutzung (PVT): 500m²
  • Solarab­sorber: 306 m²
  • Gas­bren­nwertkessel: 1.500 kW
  • Nah­wärmeleitung: 2.400 m
  • Fern­schalt- und Überwachungs­man­age­ment

Die ÖkoSied­lung Friedrichs­dorf ist ein Woh­nungs­baupro­jekt, das die FRANK-Gruppe seit 2015 im Vorder­taunus real­isiert. Auf­grund ihrer gün­sti­gen Verkehrslage zählt Friedrichs­dorf zum direk­ten Einzugs­ge­bi­et der Stadt Frank­furt. Das Ziel der FRANK-Gruppe ist es, einen neuen Stadt­teil zu real­isieren, in dem ein nach­haltiger und ressourcenscho­nen­der Lebensstil in einem sozial gemis­cht­en Wohn­raum ver­wirk­licht wird. Ins­ge­samt wer­den rund 360 Wohnein­heit­en für etwa 700 Men­schen gebaut. Die unter­schiedlichen Wohn­for­men sind vielfältig und für ver­schiedene Ziel­grup­pen entwick­elt. Sie reichen von Eigen­heimen über Eigen­tumswoh­nun­gen bis hin zu Miet­woh­nun­gen und Senioren­woh­nun­gen.

Eine flex­i­bel regel­bare Elek­trowärmepumpe übern­immt in der Heizpe­ri­ode die Grund­last der Wärmev­er­sorgung und deckt in der Über­gangszeit die Hei­zlast und unter­stützt im Som­mer die Warmwasser­bere­itung. Ganzjährig in Betrieb ist ein Block­heizkraftwerk und die im Win­ter auftre­tenden Spitzen­las­ten wer­den über zwei Spitzen­lastkessel gedeckt. Die Anla­gen sind dabei so aufeinan­der abges­timmt, dass sichergestellt ist, dass die Elek­trowärmepumpe nur mit dem im Quarti­er selb­st durch die bei­den BHK­Ws pro­duzierten Strom ver­sorgt wird. Wärme­quellen für die o.g. Wärmepumpen sind ein Eis­spe­ich­er sowie eine Phot­voltaikan­lage mit ther­mis­ch­er Nutzung (PVT). Weit­er­hin dienen nicht ver­glaste Solarab­sorber neben der PVT zur Regen­er­a­tion des Eis­spe­ich­ers. Die einzel­nen Gebäude wer­den mit­tels eines effizien­ten Wärmev­erteil­net­zes mit ein­er max­i­malen Sys­temtem­per­atur von 54°C angeschlossen.

Um den Bewohn­ern sowie anderen Inter­essierten Ein­blicke in die inno­v­a­tive Tech­nik zur Wärmev­er­sorgung zu ermöglichen, wird das zu erstel­lende Heizhaus (Maschi­nen­haus) zen­tral im Bauge­bi­et als ein von außen ein­se­hbar­er Show­room errichtet.

KARTENANSICHT

ANSPRECHPARTNER
Benedikt Lei­dorf
T. 040 69711–1158
benedikt.leidorf@frankgruppe.de

Dieses Pro­jekt wird gefördert:

FRANK ECOen­er­gy ist ein Unternehmen der FRANK-Gruppe, Immo­bilien seit 1925

Frankgruppe ecoenergy

Daten­schutz   |   Impres­sum    |   Kon­takt